MK-Solar Clean
Mit uns machen Sie ein klares Gewinn
MK-Solar-Clean

Solar2_kl

Die Wichtigste Gründe, warum die Solaranlage regelmässig gereinigt werden soll.

 

Lange Zeit wurde die Notwendigkeit von Photovoltaikanlagenreinigung  nicht in Betracht gezogen. Diverse Studien beweisen aber die Senkung des Wirkungsgrades durch Verschmutzung  auf den Oberflächen  der Anlagen.

Durch Pollenflug, Baumharz, Vogelkot , Abgasablagerung, Futtermittelstaub auf Stallanlagen und vieles mehr werden die  Solaranlagen im Laufe der Zeit immer mehr verschmutzt, was eine lange Lebensdauer verhindern kann

Es wurde auch  in mehreren Studien festgestellt, dass zum Teil sogar erhebliche Leistungsverluste von bis zu 13,8% bei den geprüften Anlagen vorlagen. Das Schmutzstreifenphänomen wurde sogar bei Modulen, die in einem Winkel von 65° aufgestellt sind, beobachtet.

Man sollte drauf achten, ob eine PV-Anlage Staubverschmutzung hat  und der Regen die Reinigung übernimmt  oder es wirklich fetthaltige Ablagerungen sind und somit die Reinigung fachgerecht durchgeführt werden sollte.

 

Diese Beeinträchtigung des Wirkungsgrades kann durch unser Reinigungsverfahren vermieden werden. PV-Anlagen  werden mit einer speziellen Maschine gereinigt. Zum Einsatz kommen hierbei eine rotierende Bürste und entmineralisiertes Wasser (Reinstwasser). Somit ist gewährleistet, dass jegliche organische Verschmutzung entfernt werden kann um die optimale Leistungsfähigkeit der Anlagen zu erreichen.

 

Solar3_kl

Solar4_kl

 

So können Sie ausrechnen wie hoch Ihre Verlüste sind:

 

Multiplizieren Sie Ihren Jahresertrag (Aus der Jahresabrechnung des Netzbetreibers) mit der durchschnittlichen Verschmutzung von 5% (mal 0,05), mit einer Verschmutzung von 10% (mal 0,10) und mit einer Verschmutzung von 15% (mal 0,15). Sie werden feststellen, dass sich eine Reinigung der Anlage bereits nach kurzer Zeit rechnet.

 

Hier, ein Beispielrechnung:


Anlagenleistung: 30 kWp
Spezifischer Jahresertrag: 850 kWh/kWp
Baujahr der Anlage: 2008
EEG Vergütung: 46,75 ct/kWh
Verschmutzung:

5%, 10%, 15%

 

1. Jahresertrag: 850 kWh/kWp * 30 kWp = 25.500 kWh
2. Einspeisevergütung: 25.500 kWh/Jahr * 46,75 ct/kWh = 11.921,25 €/Jahr
3.a. Jährlicher Ertragsverlust bei 5% Verschmutzung: 11.921,25 €/Jahr * 0,05 = 596,06 €/Jahr
3.b. Jährlicher Ertragsverlust bei 10% Verschmutzung: 11.921,25 €/Jahr * 0,10 = 1.192,12 €/Jahr
3.c. Jährlicher Ertragsverlust bei 15% Verschmutzung: 11.921,25 €/Jahr * 0,15 = 1788,18 €/ Jahr

 
Made by iWeb-Pro.de